Digitalisierung der Produktion: Schlüssel zur Zukunft

Der Nutzen einer digitalisierten Produktion lässt sich recht klar beschreiben: Weil sie dann Schritt für Schritt ohne Papier auskommt, Maschinen und Anlagen miteinander vernetzt werden und Systeme selbständig die produktions- und wartungsrelevanten Informationen austauschen, wird sie schneller, flexibler und effizienter. Und je umfassender sich der Digitalisierungsgrad entwickelt, desto größer werden die wirtschaftlichen Effekte entlang der Wertschöpfungsketten. Gleiches gilt für weitere Nutzenvorteile wie die Steigerung des Automatisierungsgrads und die Individualisierung der Produktion.

Allein der Verzicht auf Papierdokumente in der Produktion erzeugt gravierende Vorteilseffekte: Kürzere Durchlaufzeiten, ein geringerer Personalaufwand, weniger Fehlproduktion und eine höhere Termingenauigkeit bei den Lieferungen, wenn Informationen digital ausgetauscht werden.

Aber das Beispiel der Eliminierung von Papier zeigt: eine Digitalisierung der Fertigung benötigt intelligente Konzepte und Lösungen, damit der Weg in die Zukunft von Industrie 4.0 systematisch und gleichzeitig risikofrei beschritten werden kann. Genau für diesen Ansatz steht die international agierende FELTEN Group mit ihrer PILOT:Suite. Sie ist die Plattform für eine zukunftsgerichtete Digitalisierung der Produktion, ergänzt durch bewährte Best Practice-Methoden und ein kundengerechtes Consulting. Die besten Voraussetzungen, um Produktionsunternehmen überzeugend beim digitalen Wandel zu unterstützen. 

Strategische Roadmap zur Digitalisierung der Produktion

Zwar erfasst der aktuelle Digitalisierungstrend zunehmend alle Bereiche der Wirtschaft, doch in den Produktionsunternehmen besteht vielfach noch eine große Unsicherheit, wie sie diesen Wandel risikofrei gestalten können. Das Consulting der FELTEN Group hat deshalb eine strategische Roadmap für einen mehrwertorientierten und gesicherten Weg in Richtung Industrie 4.0...

weiterlesen

Multifunktionsterminal in der Produktion statt Systemwechsel

Zum typischen Alltag in der Produktion gehört bisher, dass die Mitarbeiter ihre Aufgaben an verschiedenen Geräten und vielfach mittels Papiervordrucken vornehmen müssen. Wiederholte Orts- und Systemwechsel erschweren jedoch nicht nur die Arbeitsprozesse, sondern machen sie auch zeitaufwändiger und fehleranfälliger....

weiterlesen

Viele Gründe für eine papierarme Produktion

Industrie 4.0-Strategien lassen sich zwar nicht ohne große Digitalisierungsanstrengungen in der Produktion realisieren, aber eine Digitalisierung macht nicht erst mit Blick auf Industrie 4.0 Sinn. Vielmehr bewirkt eine konsequente Abkehr von den heute noch sehr umfangreich genutzten Papierdokumenten entlang der Produktionsprozesse ...

weiterlesen

Felten-Studie zu Industrie 4.0: Mehr Fragen als Antworten

Wie bewerten Sie das Thema Industrie 4.0?

bietet eine spannende Perspektive
61%
wird die Produktionsprinzipien völlig verändern
79%
bietet neue Chancen für die Wettbewerbsfähigkeit
46%
fordert besonders den Mittelstand heraus
73%
Nutzenperspektiven unklar
41%
ist technisch noch länger nicht realisierbar
59%
wird intern Akzeptanzschwierigkeiten schaffen
36%
ist noch voller Fragen
81%

Mit Industrie 4.0 verbinden die meisten Produktionsmanager in den Fertigungsunternehmen zwar generell spannende Perspektiven, weil es die Produktionsprinzipien völlig verändern wird. Gleichzeitig haben sie nach einer FELTEN-Studie aber noch in großer Mehrheit erhebliche Schwierigkeiten, diese neue Welt ausreichend zu verstehen.

Auf die Frage, wie sie das Thema Industrie 4.0 bewerten, geben vier von fünf der über 300 befragten Produktionsverantwortlichen in Deutschland an, dass sich die Produktionsprinzipien völlig verändern werden. Wie genau, ist den meisten jedoch noch nicht klar. Denn 81 Prozent geben an, Industrie 4.0 sei für sie noch voller ungeklärter Fragen. Fast folgerichtig sind die Produktionsmanager auch mehrheitlich der Meinung, dass die technische Umsetzung vermutlich noch...

Weiterlesen