•    
  • PILOT:Pharma als Best Practice-Programm

    Nicht zuletzt durch die Reformen im Gesundheitssystem steht die Pharma-Industrie unter einem steigenden Wettbewerbs- und Rentabilitätsdruck. Daraus leiten sich vor allem Erfordernisse zur Optimierung der Kostenbelastung ab, gerade auch im Produktionsbereich.

    Für die Pharma-Branche gilt in diesem Zusammenhang aber auch, dass ein deutlich wachsender Digitalisierungsbedarf besteht und mit Industrie 4.0 zwangsläufig vielfältige Veränderungen bei Entwicklungs-, Fertigungs- und Vermarktungsprozessen auf diese Unternehmen zukommen werden. Konkret: Es wird eine bessere Steuerung von horizontalen und vertikalen Wertschöpfungsketten geschaffen. Hinzu kommt, dass die zukünftig verstärkt digitalisierten Prozesse eine neuartige und verbesserte Kollaboration in der Pharmalogistik bieten und in den globalen Logistiknetzwerken ein signifikantes Kostensenkungspotenzial aktivieren helfen.

    Für diese Anforderungen stellt FELTEN als Kompetenzführer die zukunftsweisende wie investitionssichere und GMP-konforme Branchenlösung PILOT:Pharma zur Verfügung. Dahinter verbirgt sich ein innovativer technologischer Ansatz, mit dem das Produktionsmanagement garantiert in eine ganz neue Dimension der Effizienzverbesserung vordringt. Denn mit PILOT:Pharma senken Unternehmen nachhaltig ihre Produktionskosten, steigern sie die Leistungskapazität deutlich und erzeugen eine spürbar höhere Qualität, indem sie die gesamten Effizienzpotenziale ausschöpfen. Außerdem können sie durch flexiblere Prozessmodelle einfacher auf veränderte Anforderungen des Marktes reagieren.

    Unser ganzheitlicher Best Practice-Ansatz für anspruchsvolle Projektziele beruht auf einer Industrie 4.0-orientierten Software mit digitalem Informationsmanagement und intelligenten Vorgehensmethoden, geprägt von einem umfassenden Know-how in allen relevanten Teildisziplinen des Produktionsmanagements in der Pharmaindustrie. Eine GMP-konforme Dokumentation ist ebenso wie die detaillierte Audit Trail Funktion (CFR 21 Part 11) und das Maßnahmenmanagement (CAPA) sowie ein vollständiges Electronic Batch Record Management (EBR) selbstverständlich. Also beste Voraussetzungen für einen sicheren Weg in Richtung der Vorteile einer digitalen Zukunft.

    Mit PILOT:Cosmetics beginnt die Zukunft heute

    Mehr als drei Viertel der Verbraucher in Deutschland legen großen Wert auf ein gepflegtes Äußeres. Andererseits besteht im Markt ein hoher Wettbewerbsdruck, der zu flexiblen Reaktionen und kontinuierlich neuen Produktideen zwingt. Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf den Produktionsbereich, der dafür neben einem Höchstmaß an Flexibilität auch kosteneffiziente Prozesse benötigt.

    Und es gibt weitere sehr relevante Einflussfaktoren: die Digitalisierung der Wertschöpfungsketten im Kosmetik-Business. Experten zufolge bestehen die Herausforderungen darin, jeweils eine Balance zwischen Individualisierung und Komplexität, Kosten und Segmentierung, sowie dem Servicegrad und den Warenbeständen zu schaffen. Dazu gehört in der Produktion und Logistik auch die Perspektive Industrie 4.0 mit der Idee einer übergreifenden Vernetzung aller am Wertschöpfungsprozess beteiligten Akteure, Maschinen und weiterer Ressourcen.

    Auf diese Zukunftsperspektiven systematisch vorzubereiten, aber schon heute einen signifikanten Nutzen durch eine entsprechende technische Infrastruktur zu generieren, gehört zur besonderen Expertise von FELTEN. Als Kompetenzführer verfügen wir mit PILOT:Cosmetics über eine innovative Lösung für das Produktionsmanagement, die mit ihrem zukunftsweisenden technologischen Ansatz garantiert ganz neue Dimensionen der Leistungsqualität und Wirtschaftlichkeit eröffnet. In dieser zukunftssicheren Branchenlösung finden Kosmetikhersteller alle Anforderungen berücksichtigt, die für eine wirtschaftlich effiziente Produktion notwendig ist. Einschließlich der Compliance-Anforderungen gemäß GMP und Kosmetikrichtlinien, der strukturierten Verwaltung der Herstellvorschriften, dem lückenlosen Tracking & Tracing und einer vollständig elektronischen Dokumentation (EBR) aller Prozessschritte mit Chargendokumentation usw.

    Denn mit PILOT:Cosmetics senken die Branchenunternehmen nachhaltig ihre Produktionskosten, steigern sie die Leistungskapazität deutlich und erzeugen eine spürbar höhere Qualität, indem sie die gesamten Effizienzpotenziale ausschöpfen. Außerdem können sie durch flexiblere Prozessmodelle einfacher auf veränderte Anforderungen des Marktes reagieren. Und sie ist so konzipiert, dass der digitale Wandel aktiv unterstützt wird und auf dem Weg hin zu Industrie 4.0 bereits unmittelbar einen hohen Mehrwert erzeugt.

    PILOT:Flavor&Fragrance für den guten Geschmack des Erfolgs

    Der Verbraucher ist auch in Ernährungsfragen immer anspruchsvoller geworden, gleichzeitig herrscht ein intensiver Wettbewerb in der Food-Industrie. Sie setzt deshalb bei der Komposition und Entwicklung von Lebensmittel-Rezepturen auf Geschmacks- und Duftstoffe für moderne Lebensmittelprodukte und Ernährungskonzepte. Solche Aromen und funktionalen Inhaltsstoffe kommen in Lebensmitteln, Getränken und Gesundheitsprodukten zum Einsatz, um das Genusserlebnis zu steigern. Auch die optische Gestaltung der Lebensmittel und Getränke jeglicher gehört Art dazu, wenn es darum geht, die Konsumentenbedürfnisse in marktgerechte Geschmacksprodukte umzusetzen.

    FELTEN unterstützt die Hersteller von Aroma- und Duftstoffen bei der effizienten Produktion und gehört in diesem Segment zu den spezialisiertesten Lösungsanbietern. Mit PILOT:Flavor&Fragrance nutzen unsere weltweit führenden Kunden eine innovative Lösung für das Produktionsmanagement, die mit ihrem zukunftsweisenden technologischen Ansatz kontinuierlich neue Dimensionen der Leistungsqualität und Wirtschaftlichkeit eröffnet. In dieser zukunftssicheren Branchenlösung sind alle Anforderungen berücksichtigt, die für eine wirtschaftlich effiziente Produktion notwendig sind. Einschließlich der Berücksichtigung der gesetzlichen Richtlinien und Compliance-Anforderungen.

    Der Nutzen: Mit PILOT:Flavor&Fragrance senken die Branchenunternehmen nachweislich ihre Produktionskosten, steigern die Leistungskapazität deutlich und erzeugen eine spürbar höhere Qualität, indem sie die gesamten Effizienzpotenziale ausschöpfen. Außerdem können sie durch einfach veränderbare Prozessmodelle den Flexibilitätsansprüchen des Marktes entsprechen. Zudem wird die Tür zur Zukunft geöffnet, indem PILOT:Flavor&Fragrance die Digitalisierung der Produktion unterstützt und dabei zusätzliche substanzielle Mehrwerteffekte erzeugt. Hinzu kommt: PILOT ebnet damit auch den Weg zu Industrie 4.0, und zwar investitionssicher.

    PILOT:Food schafft ganz neue Perspektiven

    Die Lebensmittelindustrie hat es hierzulande mit einer hohen Wettbewerbsintensivität und einem sehr preissensiblen Markt zu tun. Allein diese Rahmenbedingungen machen es notwendig, für eine sowohl effiziente als auch kundengerechte Produktion zu sorgen. Hinzu kommt, dass sich der Lebensmittelmarkt in einem stetigen Veränderungsprozess befindet, so dass sich die Produktion flexibel auf einen immer neuen Wandel im Ernährungs- und Konsumverhalten einstellen muss.

    Deshalb stellt auch für die Lebensmittelbranche die Digitalisierung einen Schlüssel für die Zukunft dar. Im Mittelpunkt stehen dabei das Erfassen und Auswerten von Daten in Echtzeit aus der Produktion mit gleichzeitig intelligenter Verknüpfung, und dazu gehört auch die Ablösung des Mediums Papier in der Food-Produktion. Für die Lebensmittelhersteller eröffnen sich damit ganz neue Perspektiven nicht nur für eine kosteneffizientere Fertigung, sondern die immer komplexeren Herstellungsprozesse lassen sich auch flexibel und individualisiert steuern.

    Bei diesen Perspektiven spielt auch Industrie 4.0 als Zukunftsperspektive eine zunehmende Rolle. Sie setzt allerdings eine technische Infrastruktur mit hoher vertikaler Digitalisierung, ein MES-System als zentrale Drehscheibe für das Datenmanagement sowie eine Integration von MES und ERP/SAP voraus. Aber auch eine kennzahlenbasierte Prozesssteuerung und vorausschauende Instandhaltung gehören dazu.

    FELTEN verfügt hierfür mit PILOT:Food nicht nur über eine zukunftsorientierte branchenspezifische Plattform, sondern kennt sich auch bestens in den spezifischen Produktionsprozessen und regulativen Anforderungen der Nahrungs- und Genussmittelindustrie aus. Chargenrückverfolgung nach EU-Verordnung 178/2002 und IFS ist dabei ebenso selbstverständlich wie die Einrichtung eines HACCP Konzeptes und Unterstützung bei der Marktsegmentierung. Deshalb können wir mit einem umfassenden Leistungsspektrum für unsere Kunden vom Consulting bis zu technologisch fortschrittlichen und maßgeschneiderten Lösungen überzeugen.

    Flexibel produzieren mit PILOT:Feinchemie&Adhesives

    Die Branche der Spezial- und Feinchemieunternehmen, zu der auch die Hersteller von Klebstoffen gehören, entwickelt Produkte auf Basis anspruchsvoller Spezifikationen. Deren effiziente Produktion verlangt durchgängig transparente Prozesse mit kurzen Rüstzeiten und eine hohe Flexibilität zur Fertigung in deutlich variierenden Chargengrößen.

    Für diese Anforderungen bietet FELTEN mit PILOT:Feinchemie&Adhesives eine passgenaue Best Practice-Lösung, die für Branchenkunden entwickelt wurde und deshalb durchgängig die speziellen Erfordernisse der Produktionspraxis in diesen Unternehmen abbildet. Dadurch bietet sie ein breites Potenzial zur Produktivitäts- und Flexibilitätssteigerung ebenso wie zu nachhaltigen Kostenersparnissen, weil beispielsweise Umrüst- und Stillstandzeiten reduziert und die Produktionsprozesse sehr zielgenau gesteuert werden können. Umso mehr, wenn PILOT:Feinchemie&Adhesives durch eine ERP/SAP-Integration durchgängig mit den Business-Prozessen verbunden wird.

    In dieser investitionssicheren, weil Industrie 4.0-orientierten Branchenlösung für Hersteller von Feinchemie- und Adhesives-Produkten sind selbstverständlich auch alle Compliance-Anforderungen gemäß GMP und Kosmetikrichtlinien, der strukturierten Verwaltung der Herstellvorschriften, dem lückenlosen Tracking & Tracing und einer vollständig elektronischen Dokumentation (EBR) aller Prozessschritte mit Chargendokumentation usw. berücksichtigt. Zudem ist in der Lösung auch bereits die Zukunft abgebildet, weil sie mit ihrem elektronischen Informationsmanagement und den intelligenten Vorgehensmethoden den digitalen Wandel in der Produktion aktiv unterstützt.