Praxishilfe für das Produktionscontrolling

Die Fertigungsunternehmen messen der Leistungsanalyse ihrer Produktionsprozesse zwar eine immer größere Bedeutung zu, ein systematisches Produktionscontrolling findet nach den Beobachtungen der FELTEN Group jedoch vielfach noch nicht statt. Häufig fehlt es vor allem an den methodischen Verfahren und der technischen Unterstützung, auch die Kennzahlensysteme sind oft nicht ausreichend. Das Softwarehaus hat deshalb einen kostenlosen Leitfaden mit vielfältigen praxisbezogenen Hilfestellungen herausgegeben.

Das übergreifende Ziel des Produktionscontrollings besteht darin, die Produktivität, Qualität und Termintreue zu steigern, indem Unterbrechungen und Effizienzverluste in den Fertigungsprozessen möglichst gering gehalten werden. Daraus leitet sich jedoch die Konsequenz ab, Problemursachen...

Weiterlesen

FELTEN hat cloudbasiertes Wiegesystem bei Fagron eingeführt

Die FELTEN Group hat bei Fagron, internationaler Marktführer für die pharmazeutische Rezepturherstellung, ihr PILOT-Wiegesystem eingeführt und in die ERP-Lösung Microsoft Dynamics AX integriert. Ebenso gehörte die Implementierung von IPC (In Process Control) in PILOT dazu. Die Lösung wurde als Core-System konzipiert und zunächst bei der Tochtergesellschaft Pharmaline im holländischen Oldenzaal eingesetzt.

Einen wesentlichen Schritt stellt dabei die Standardisierung der Wiegeprozesse mittels „PILOT WDS“ dar. Das System zur vollautomatischen Verwiegung entspricht hohen Anforderungen an die Präzision und Dokumentation und ist FDA-konform für die Pharmaindustrie. Dank Electronic Batch Recording (EBR) entsteht eine automatische und digitale Dokumentation mit komfortabler Rückverfolgbarkeit,...

Weiterlesen

Erfolgsfaktoren der Digitalisierung der Produktion

Zwar widmen sich auch die Produktionsbereiche der Fertigungsunternehmen zunehmend der Digitalisierung ihrer Prozesse. Doch nach den Beobachtungen der Berater der FELTEN Group werden dabei häufig keine in sich stimmigen Ansätze verfolgt oder es kommen Konzepte in Richtung Industrie 4.0 zum Einsatz, die keinen zeitnahen Nutzen erzielen. Konrad Steinmetz, Senior Consultant bei FELTEN, hat deshalb erfolgskritische Faktoren zur Digitalisierung der Produktion zusammengestellt:

  • Für eine klare strategische Roadmap als Basis sorgen: Die Digitalisierungsplanung ist abhängig von der unternehmensindividuellen Ausgangssituation. Deshalb ist zu Beginn ein Workshop erforderlich, in dem die aktuelle Situation der Produktionsprozesse analysiert und die möglichen Digitalisierungspotenziale identifiziert...
Weiterlesen

Deutliche Optimierung der Logistikprozesse in der Produktion

Die Produktivität und Wirtschaftlichkeit der Fertigung stehen in einem engen Zusammenhang mit einer gut funktionierenden internen Logistik. Schließlich müssen eingehende Materialien vereinnahmt, gelagert und erfasst werden. Dieser Aufgabe widmet sich das von der FELTEN Group entwickelte Logistics Execution System PILOT:LES.

Die Lösung bietet mit einem praxisbewährten Leistungsprofil alle erforderlichen Funktionen zur Verwaltung der internen und externen Wareneingänge. „Sie bewirkt einen geringeren Zeit- und Wegeaufwand bei Materialein- und -auslagerungen, zudem kann eine Just-in-Time-Materialversorgung entsprechend des aktuellen Verbrauchs geschaffen werden“, verweist Martin Krupa, Software Consultant bei FELTEN, auf die Nutzeneffekte. „Gleichzeitig wird über PILOT:LES sichergestellt,...

Weiterlesen

Digitale Brüche in den Produktionsprozessen beseitigen

Wo Informationen noch auf Papier erfasst oder manuell von einem System in andere übertragen werden müssen, ist keine Produktionssteuerung auf Basis von Echtzeitdaten möglich und bleibt die Tür zu Industrie 4.0 verschlossen. Die FELTEN Group hat deshalb eine strategische Roadmap zur Beseitigung der digitalen Brüche in der Informationslogistik entwickelt.

In der Vergangenheit sind in der Produktion vielfältige technische Lösungen eingeführt worden, die primär einer isolierten Anforderung dienten, sich aber nicht gleichzeitig an einem übergreifenden Lösungsansatz orientierten. Dies hat sich mit den Digitalisierungsbestrebungen verändert, indem der Blick sich nicht mehr isoliert nur auf bestimmte Unterstützungsfunktionen beschränkt. Sie verfolgen stattdessen gleichzeitig einen...

Weiterlesen