Plattform für die digitale Fertigung: die PILOT:Suite


Wer heute die Produktionsverhältnisse entscheidend optimieren will, muss auch bereits das Morgen im Blick haben – ein klares Argument für die modulare PILOT:Suite mit ihrer Ausrichtung auf die volldigitalisierte Zukunft und Industrie 4.0. Sie integriert das Optimierungs-, Qualitäts- und Energiemanagement in der Produktion auf einer technologisch marktführenden Plattform, ist leicht skalierbar und auch in der Cloud-Variante zu nutzen. Damit erlangt die Produktion ein Höchstmaß an Flexibilität und es wird eine echte Integration der Business-Prozesse geschaffen.

Aber zu ihren Alleinstellungsmerkmalen gehört auch die konsequente Orientierung an dem ganzheitlichen Production Intelligence-Ansatz (PI). Durch diese Best Practice-Methode mit individueller Ausprägung erweist sich die PILOT:Suite in der Praxis der Kunden als überdurchschnittlich innovativ, kosten- und zukunftsorientiert. So ließen sich im einen Fall die Lieferzeiten um rund 60 Prozent verkürzen und gleichzeitig die auftragsbezogene Fehlerquote fast auf einen Null-Wert senken. In anderen Fällen wurden trotz deutlicher Mengensteigerung die Arbeitsstunden um 20 Prozent reduziert und die Inventurdifferenzen um über 70 Prozent vermindert – nur einige Beispiele der Nutzeneffekte.

Zukunftssicheres Produktionsmanagement mit PILOT:Execution

PILOT:Execution stellt die zentrale Instanz zur Ausführung der wertschöpfenden Produktionsabläufe dar. Mit einem Wiegesystem, einem System für den Herstellprozess wie Mischen, Kneten, Kochen etc. und schließlich einem System für den Konfektionierbereich (Abfüllen, Verpacken) stehen drei komplementäre Systeme zur Verfügung, die die Kernprozesse jedes Produktionsstandortes in Unternehmen der Prozessindustrie abdecken. Mit der Anbindung an das ERP System und dem Produktionsequipment stellt es gleichzeitig den vertikalen und horizontalen Datenaustausch sicher.

Die PILOT:Execution-Lösung stellt eine GMP- und FDA-konforme Prozessvorbereitung und Prozessausführung dar. Es konzentriert sich sowohl auf die Qualitätsverbesserung als?auch auf die Optimierung, Vereinfachung und Standardisierung der Produktionsprozesse. Leicht anpassbare Workflows erlauben die optimale Abbildung von kundenspezifischen Anforderungen bzw. Erweiterbarkeit für zukünftige Anforderungen. Die zugrundeliegende PILOT-Plattform verfügt über eine detaillierte Benutzer- und Rechteverwaltung und ist durchgängig mehrsprachenfähig.

Gleichzeitig ist eine hohe Zukunfts- und damit auch Investitionssicherheit gewährleistet. Denn die Funktionen von PILOT:Execution werden gerade auch in der zukünftig umfassenden digitalen Vernetzung der Produktion unverzichtbar sein. Somit stellt die Lösung auch eine entscheidende Brücke zur Industrie 4.0-Welt dar, in der die horizontale Integration für die Verknüpfung aller Funktionen und Daten über die Wertschöpfungsketten hinweg von elementarer Bedeutung ist.

Funktionen Nutzen Addons

Produktionscontrolling mit PILOT:Performance ist mehr als OEE

Produktionsunternehmen stehen aufgrund der sich ändernden Marktanforderungen unter einem stetigen Kostendruck. Um die Profitabilität des Unternehmens zu steigern, müssen das Personal effizient eingesetzt, die Anlagen optimal betrieben, das Instandhaltungsmanagement bestmöglich ausgerichtet und die Ressourcen-Verbräuche minimiert werden.

Dies lässt sich jedoch nur erreichen, wenn eine große Transparenz in allen relevanten Leistungsfaktoren besteht: Es müssen mögliche Optimierungspotenziale kontinuierlich identifiziert und Risiken bereits in ihrer Entstehung über Kennzahlen erkannt werden. Und zwar ganzheitlich in Bezug auf Kosten, Effektivität/Produktivität, Qualität, Servicegrad und Nachhaltigkeit. Außerdem müssen diese Informationen in Echtzeit zur Verfügung stehen, damit beispielsweise Produktionsstörungen in ihren Ursachen sofort erkennbar sind und unmittelbar beseitigt werden können. Genau für diese Anforderung des Produktionscontrollings wurde PILOT:Performance entwickelt. Zu dieser Lösung für das Advanced Performance Management gehören Komponenten zur Datenerfassung, Analyse, Auswertung und Kommunikation. Und indem die Kennzahlen für alle Ebenen so selektiert und aufbereitet werden, bieten sie den dortigen Mitarbeitern bzw. Verantwortlichen in den jeweiligen Aufgabenfunktionen eine aktive Unterstützung für gezielte Optimierungen an.

Der besondere Vorteil: Für alle Controlling-Anforderungen sind Kennzahlen vordefiniert, auf Knopfdruck verfügbar und können dadurch sofort eingesetzt werden.

Funktionen Nutzen Addons

Perfekte Feinplanung mit PILOT:Advanced Planning

Je präziser die Planung, desto effektiver und kostengünstiger die Produktion. Deshalb kann keine Produktion auf eine Feinplanung mittels eines Advanced Planning and Scheduling-Systems (APS) verzichten. Und PILOT:Advanced Planning mit der ganzheitlichen Planung aller Produktionsschritte ist die ideale Lösung dafür. Sie unterstützt darin, die Lieferkette zu konfigurieren, zu kontrollieren und zu planen. Dabei werden eine Vielzahl verschiedener Parameter in den Bereichen Ressourcen, Prozesse, Auftragsabwicklung, Rohmaterial und Qualität berücksichtigt. Auch eine Simulation der Produktionsprozesse einschließlich der Nebenprozesse wie die Reinigung o.ä. ist nach verschiedenen Kriterien möglich, bei der man beispielsweise die Auswirkungen des Ausfalls einer Maschine erkennt und entsprechend umplanen kann.

Somit erhalten die Verantwortlichen einen umfassenden Überblick zum aktuellen Status der Produktion und gleichzeitig einen Ausblick auf den zukünftigen Status. Und indem der gesamte Produktionsprozess visualisiert werden kann, lassen sich auch mögliche Engpässe kalkulieren. PILOT:APS sorgt auf diese Weise für deutlich kürzere Durchlaufzeiten, reduziert in erheblichem Umfang die Lagerbestände und führt zu spürbaren Einsparungen bei den fixen wie variablen Kosten.Ebenso entstehen durch die intelligente Planungslogik deutliche Vorteile bei der Synchronisation der gesamten Produktionsprozesse. Außerdem erfolgt eine deutliche Beschleunigung des Produktionsprozesses, weil zahlreiche Best Practice-Parameter hinterlegt sind. Und nicht zuletzt: Die Lösung ist über den PILOT:ERP-Connector sehr einfach in SAP- und andere ERP-Systeme integrierbar.

Funktionen Nutzen

Beeindruckende Lagerverwaltung mit PILOT:Warehouse

Allein die wirtschaftlichen Anforderungen der Produktion verlangen, alle benötigten Güter in der richtigen Menge und erforderlichen Qualität zum passenden Zeitpunkt und am richtigen Ort bereitzustellen. Dies lässt sich nur über ein Warehouse-Management-System erreichen, das durch seine zeitnahe und ortsbezogene digitale Verwaltung von Lagerbeständen die Prozesse des Ein- und Auslagerns unterstützt. Für diese Anforderung zur Führung und Optimierung von innerbetrieblichen Lagersystemen wurde PILOT:Warehouse entwickelt. Diese nach Lagerorten und -bereichen frei konfigurierbare Software sorgt für eine Prozess- und Kostenoptimierung. Sie hilft dabei, den Bestand der Lagerorte, die Verbräuche sowie die Transportaufträge für Rohmaterialien oder Fertigprodukte zu verwalten.

Im Bereich der Inventur ermöglicht das System bei einer Stichtagsinventur mit mobiler und barcodegestützter Erfassung alle vorhandenen Bestände um Soll- und Ist-Bestände zu vergleichen. Die Ist-Bestände können wiederum zum Abgleich an ein vorgelagertes ERP-System gemeldet werden. Hinzu kommt: Durch die nachprüfbare Dokumentation aller Zu- und Abgänge im Lager ist auch eine permanente Bestandskontrolle möglich. Auch für eine Integration ist gesorgt, indem der PILOT:ERP-Connector automatischen Austausch der WMS-bezogenen Daten mit dem SAP/ERP-System ermöglicht.

Funktionen Nutzen

Zeitsparende Logistikprozesse durch PILOT:Logistics

Die Produktivität und Wirtschaftlichkeit der Fertigung stehen in einem engen Zusammenhang mit einer gut funktionierenden internen Logistik. Schließlich müssen eingehende Materialien vereinnahmt, gelagert und erfasst werden. Eine Aufgabe, für die PILOT:Logistics prädestiniert ist. Dieses Logistics Execution System bietet mit einem praxisbewährten Leistungsprofil alle erforderlichen Funktionen zur Verwaltung der internen und externen Wareneingänge. Der ERP-Connector für LES ermöglicht dabei den automatischen Austausch von LES-bezogenen Daten wie Materialstammdaten, Auftragsdaten, Buchungen im ERP Lager etc. mit dem ERP-System. Damit erhält das Produktionsmanagement eine jederzeit hohe Transparenz zu den Bestellungen einschließlich Lieferant, Fälligkeitsdatum und Status sowie eine Übersicht der aktuellen Nutzung der Transportmittel. Zudem bietet das System eine Eingangskontrolle (Labor, Freigabe von Rohstoff en, Qualitätskontrolle der Lieferanten und weitere).

Zusätzlich stehen verschiedene Add ons für die Verwaltung der Rücksendungen an die Lieferanten, von Kundenreklamationen und für den Versand zur Verfügung. Und auch zur digitalen Verwaltung der vorhandenen An- und Auslieferungsstellen bietet PILOT ein Add on. Auch eine Ankopplung an externe GPS Trackingsysteme ist möglich.

Funktionen Vorteile

PILOT:Quality rechnet sich

Die klassische Betrachtung des Qualitätsmanagements sieht einen direkten Zusammenhang zwischen Qualität, Zeit und Kosten. Demnach erzeugt eine Steigerung der Qualität auch gleichzeitig höhere Kosten und einen größeren Zeitaufwand. Doch eine solche Rechnung vernachlässigt die deutlichen wirtschaftlichen Effekte durch Verbesserungen in den QM-Prozessen. Gerade hier liegt aber ein großes Potential, um Folgekosten zu vermeiden. Insofern birgt das  Qualitätsmanagement die Chance auf deutliche wirtschaftliche Vorteile in sich, insbesondere wenn QS bereits bei der frühzeitigen Fehlervermeidung beginnt: Weil dadurch keine Kosten für Nacharbeit, Neubeschaffung von Einsatzmaterialien usw. anfallen sowie eine höhere Liefertreue und Kundenzufriedenheit erzeugt wird. Und hierfür ist PILOT:Quality prädestiniert. Mögliche Qualitätsprobleme werden von dieser Lösung in Echtzeit erfasst und über Analyse-Tools bewertet. Der Vorteil: Die notwendigen Gegenmaßnahmen können direkt, also noch während der Produktion, eingeleitet werden. Aber nicht allein dadurch besticht PILOT:Quality, sondern auch weil es alle Anforderungen abdeckt, die an ein modernes Qualitätsmanagement in der Prozessindustrie gestellt werden.

Zudem lässt es sich für die Qualitätskontrolle als auch für die Qualitätssicherung einsetzen. Dabei ist die Lösung vollständig integriert in die PILOT:Suite, was den positiven Effekt erzeugt, dass wertvolle Synergien entstehen. So können etwa die Qualitätsergebnisse direkt den jeweiligen Verantwortlichen zur Verfügung gestellt werden, damit sie unmittelbar entsprechende Maßnahmen einleiten können. PILOT:Quality kann entweder als vollständiges QM-Modul eingesetzt oder ausgewählte Funktionalitäten mit QM-Modulen eines ERP- oder anderen Systems kombiniert werden.

Funktionen Nutzen

PILOT:Maintain optimiert die Instandhaltung

Eine hohe Verfügbarkeit der Maschinen stellt für die Produktionszuverlässigkeit und Rentabilität einen ganz wesentlichen Erfolgsfaktor dar. Um sie zu gewährleisten haben sich in der Praxis Lösungen als vorteilhaft erwiesen, die eine intelligente Kombination der drei unterschiedlichen Instandhaltungsarten Entstör-, zustandsorientierte und vorbeugende Instandhaltung vornehmen. Hierbei wird basierend auf den Konsequenzen eines möglichen Maschinenstillstandes und der Eintrittswahrscheinlichkeit dieses Ereignisses die jeweils vorteilhafteste Instandhaltungsart eingesetzt.

PILOT:MAINTAIN bietet die Möglichkeit, alle Instandhaltungsaktivitäten innerhalb eines Produktionsstandortes systemunterstützt durchzuführen. Neben allen gängigen und klassischen Funktionen und Anforderungen an eine Instandhaltungssoftware bietet die Software die Möglichkeit, die Instandhaltungsprozesse kontinuierlich zu optimieren und somit eine deutliche Kostenreduzierung zu erreichen.

Für die Verbesserung der Instandhaltungsprozesse nutzt PILOT:MAINTAIN eine integrierte Equipment-Strategie. Sie erlaubt es, die existierenden Prozesse zu bewerten und nach operativem Betriebsrisiko neu auszurichten. Es werden dabei die Instandhaltungsmethoden korrektive, präventive und prädiktive Instandhaltung kombiniert und je nach entstehendem Risiko eingesetzt. Darüber hinaus bietet die FELTEN-Software eine Anbindung von Produktionsequipment, Diagnosesystemen und gezielt eingesetzter Sensorik zur Unterstützung der prädiktiven Instandhaltung.

Funktionen Nutzen

PILOT:Weighing für ein effizientes Wiegen und Dosieren

Wiege- und Dosiervorgänge sind alles andere als eine triviale Angelegenheit, weil dieser Prozess erstens aus Effizienzgründen genau in die Produktionsabläufe integriert sein muss und zweitens aufgrund der Produktanforderungen eine hohe Präzision und Dokumentation verlangt wird. Zu den wichtigsten Funktionen zählen die Möglichkeit einer auftrags- oder rohstoffbezogenen Verwiegung in einem vollautomatischen Prozess. Ebenso ist eine Tarierung oder Teilverwiegung im Falle von Behälter- oder bei LOT-Nummer-Wechsel ein wichtiger Funktionsbestandteil. 

Auch Plausibilitätsprüfungen gehören zu den Basisfunktionen von Wiege- und Dosiersystemen (WDS), um die Bediener zu unterstützen und die Qualität der Bearbeitung zu sichern. Zur Vereinfachung der Bedienoperationen und Minimierung der manuellen Eingaben sollten außerdem alle Aktionen mittels Barcode unterstützt werden. Und schließlich sollte der gesamte Prozess aus Effizienz- und Qualitätsgründen möglichst digital erfolgen.

Deshalb besticht als Lösung PILOT:Weighing. Das System lässt sich mit allen gängigen Waagen und Terminals einsetzen und einfach in bereits bestehende Systeme wie etwa MES, PPS oder ERP/SAP integrieren. Die modular aufgebaute FELTEN-Lösung besitzt noch eine Reihe weiterer Vorteile. So ist das System 21 CFR Part 11-konform und dank Electronic Batch Recording (EBR) besteht eine komfortable Rückverfolgbarkeit. Zudem gewährleistet die Kennzeichnung von Subchargen oder Intramaterialien über das Barcodesystem eine einfachere und sichere Identifi zierung bei der Weiterverarbeitung.

Funktionen Nutzen

PILOT:Control Plan Organizer Bei den Kontrollpflichten jetzt auf Komfort schalten

Steigende Ansprüche der Kunden und die Nachweispflichten über durchgeführte Maßnahmen zur Qualitätssicherung machen detaillierte Prüfunterlagen mit Prüfplan und Prüfzeichnung notwendig. Für diese spezielle Anforderung der automatisierten Prüfplanerstellung und Prüfzeichnungsgenerierung wurde der Control Plan Organizer PILOT:Control Plan Organizer entwickelt.

Er zeichnet sich durch seine flexiblen Nutzungsmöglichkeiten aus. Beispielsweise lässt er sich ideal als Instrument in den Kontinuierlichen Verbesserungsprozessen (KVP) oder zu Inprozesskontrollen einsetzen, hier etwa für die Prüfung der Kesseltemperaturen oder bei der Waagenprüfung zur Kontrolle der Sauberkeit und Funktionssicherheit. Andere Einsatzfelder können die Entnahmeprüfung der Proben im Labor-Informationssystem (LIMS), Prüfung von Benutzerrechten oder ein Check des fachlichen Profils von Mitarbeitern sein.

Dafür können Fragen unterschiedlichen Typs angelegt und mit unterschiedlicher Gewichtung zusammengestellt werden. Zudem lässt sich die Information hinterlegen, ob die Beantwortung der Frage für das Gesamtprüfergebnis relevant ist oder ob das Unterschreiten einer Mindestpunktzahl die Sperrfunktion aktivieren soll.

Selbstverständlich lassen sich auch Fragen flexibel zu Prüfplänen sowie Prüfpläne über die Typ-Eigenschaft zusammenfassen. Ebenso können Prüfpläne vererbt werden. Zu den Besonderheiten von PILOT:Control Plan Organizer gehört aber auch, dass ein Workflow unterstützt und jeder Schritt dokumentiert wird. Die Prüfergebnisse können mit dem PILOT-Report ausgewertet oder für Excel exportiert werden.

Funktionen Nutzen

PILOT:Lean steigert die Wirtschaftlichkeit

Kleiner werdende Losgrößen und in Konsequenz häufigere Format- und Produktwechsel erzeugen eine höhere Fehleranfälligkeit und führen zu Kostensteigerungen in der Produktion. Ungeplante technische Defekte führen zu Verzögerungen, schwankende Qualitäten bei den Materialien führen zu Nacharbeiten, Vernichtungen und weiteren Kostensteigerungen in der Produktion.

Senkung der Kosten, Steigerung der Qualität und Erfüllen der Kundenaufträge in Zeit und Menge sind typische Ziele des Lean Managements, ebenso Verschwendungen und Verluste identifizieren, Potentiale ermitteln und mit geeigneten Methoden und Lösungen die Produktionsprozesse verbessern. Mit dem Ergebnis, dass geringere Durchlaufzeiten entstehen, ein höheres Qualitätslevel erreicht wird und die Produktion in Sachen Wirtschaftlichkeit glänzt. Und tatsächlich erreichen nach dem Lean-Ansatz arbeitende Unternehmen mit weniger Ressourcen mitunter eine Verdoppelung der Produktionskapazität und Halbierung der Lieferzeiten.

Ein wirkungsvolles Lean Management benötigt auch eine moderne und zukunftssichere Systemunterstützung. PILOT:Lean beinhaltet gängige und bekannte Lean Methoden und Tools, u.a. die Wertstromanalyse, zur potentialgerichteten Bewertung der Produktionsprozesse. Ein weiterer Vorteil des Systems ist, dass die darin enthaltene Systematik die Mitarbeiter zielgerecht und komfortabel führt. So entsteht eine einheitliche Vorgehensweise und Bearbeitung der Potentiale ohne administrativen Mehraufwand und unabhängig davon, ob in dem Standort bereits Kenntnisse in der Lean-Methodik bestehen.

Funktionen Nutzen

PILOT:Planning lässt die Kosten sinken

Je präziser die Planung, desto effektiver und kostengünstiger die Produktion. Deshalb kann keine Produktion auf eine softwareunterstützte Planung verzichten. Allerdings ist das Gegenteil meist der Fall: Üblicherweise werden Kundenaufträge in einem ERP-System geplant, auch die Grobplanung der Produktion in Wochen wird oft noch im ERP vorgenommen. Wenn es jedoch zur Tages- und Stundenbelegung/-planung der Ressourcen kommt, erfolgt heutzutage die Feinplanung der Produktion oftmals noch in Office-Programmen. Das erzeugt viele und vor allem manuelle Nachteile: Daten herunterladen, anpassen, verarbeiten. Also kostet die Arbeit mit Office-Tabellen oder Papier viel Zeit und erzeugt gleichzeitig intransparente Verhältnisse. Stattdessen muss die Abstimmung der Planung über Mails, Telefonate und Meetings erfolgen.

Mit diesem Aufwand macht die „Plantafel“ von PILOT:Advanced Planning Schluss, da durch diese leicht einführbare Software der erste Schritt hin zu einer systemgestützten Planung beschritten wird. Die Daten der Grobplanung lassen sich aus dem ERP-System automatisch herunterladen und dann in der Plantafel visualisieren. Sie können anschließend per Drag & Drop den Ressourcen zugeordnet werden, auch kurzfristige Anderungen der Aufträge sind einfach möglich. Durch eine Anbindung an die Produktion werden alle Produktionsdaten in Echtzeit in der Plantafel visualisiert. Und aufgrund der Echtzeitdaten entsteht eine hohe Transparenz für alle Prozessbeteiligten bzw. Entscheider und können Abweichungen schnell identifiziert werden.

Funktionen Nutzen

PILOT:Sustainability senkt nachhaltig den Ressourcenbedarf

Damit ein Unternehmen auf Dauer erfolgreich im vom Wettbewerb geprägten Marktumfeld bestehen kann, muss sich das Unternehmen nicht nur nach ökonomischen sondern auch nach ökologischen und sozialen Gesichtspunkten ausrichten - und dies auch in der Unternehmensstrategie entsprechend berücksichtigen.

Dabei zeigen stetig steigende Energie- und Wasserpreise, hohe Kosten für Abwasser- und Abfallentsorgung und hohe Kosten für Ersatzpersonal im Falle von Arbeitsunfällen mit Ausfalltagen zugleich die ökonomischen Benefits eines nachhaltigen Handelns auf. Nachgewiesenermaßen sind gerade die Unternehmen erfolgreich und besonders profitabel, die Nachhaltigkeit in ihrer Unternehmenskultur fest verankert haben. Mit PILOT:Sustainability hat FELTEN eine Softwarelösung entwickelt, die die ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte eines Unternehmens zusammenführt. Das Modul gehört zur MES-Plattform PILOT:SUITE, die die gesamten Anforderungen eines modernen Produktionsmanagements abbildet.

PILOT:Sustainability bietet die Möglichkeit, die gesamten Ressourcenverbräuche aufzuzeichnen, zu visualisieren und in definierten Reports zu dokumentieren. Mit dem Hinterlegen von Kostendaten können parallel zu den Verbräuchen auch die entsprechenden Kosten dargestellt werden. Die FELTEN-Lösung kann über Standardschnittstellen mit dem ERP verbunden werden, so dass relevante Daten automatisch zwischen beiden Systemen ausgetauscht werden können.

Funktionen Nutzen