IIoT-Connector ideale Ergänzung für ERP-Systeme zur Produktionsunterstützung

Die technisch heterogenen Produktionsverhältnisse machten es bislang schwer, Rohdaten der Herstellungsprozesse den übergeordneten Systemen für Analyse- und Planungsaufgaben bereitzustellen. Spätestens bei der Ausrichtung auf Industrial Industry of Things (IIoT) wird dies jedoch notwendig sein. Der PILOT IIoT-Connector von FELTEN beseitigt dieses Defizit und ist deshalb interessant für die Hersteller von ERP-Systemen für Produktionsanwendungen, weil er sich einfach in diese Systeme integrieren lässt.

Eine effiziente Steuerung der Fertigung verlangt, dass den übergeordneten ERP- oder MES-Systemen Daten zur Verfügung gestellt werden, die in Echtzeit an den Produktionsstraßen oder Linien bzw. Assets erhoben werden. Ein Kernproblem dieser Datenerfassung besteht jedoch darin, dass in der Produktionsinfrastruktur meist technisch sehr heterogene Verhältnisse bestehen. Dabei kommen Steuerungen verschiedener Hersteller zum Einsatz und es fehlt an standardisierten Schnittstellen.

„Eine Produktion ist nur wirklich transparent und effektiv steuerbar, wenn die Daten digital erfasst und genutzt werden. Bislang konnten die Unternehmen bei ihrer Datenerfassung nicht unmittelbar an den Prozessen andocken, weil technisch kein ausreichender Zugang zu den Rohdaten besteht“, beschreibt Martin Seer, Software Consultant bei der FELTEN Group, die typische Schwierigkeit. Bisher müssen die steuerungsrelevanten Informationen über komplizierte und häufig manuelle Verfahren für die übergeordneten Produktionssysteme aufbereitet werden.

Mit Blick auf die weiteren Perspektiven betont Seer noch einen weiteren Nachteil der bisherigen Verfahren: „Eine Produktionsdigitalisierung mit Ausrichtung auf IIoT ist kaum möglich, wenn die Produktionsdaten nicht am Ort ihrer Entstehung, also an den Anlagen, digital erfasst und in Echtzeit den übergeordneten Systemen für die Analyse- und Planungsprozesse zugeleitet werden können.“

Diesen Anforderungen müssen sich auch die ERP-Softwarehäuser für die Produktionsunterstützung widmen. Deshalb stellt für sie der IIoT-Connector von FELTEN eine ideale Ergänzung ihrer Anwendungssysteme dar. Als herstellerneutrale OEM-Lösung lässt er sich ohne eigenen Entwicklungsaufwand als OEM-Modul integrieren. „Mit dem IIoT-Connector können die ERP-Hersteller ihren Kunden aus den Produktionsbranchen schnell eine Lösung zur Verfügung stellen, die unabhängig von der weiteren technischen Infrastruktur ist“, betont Seer.

Zur Leistungscharakterisik der FELTEN-Lösung, die sich als flexibel konfigurierbare Innovation zur treiberbasierten Datenerfassung versteht, gehört ein IO-Konzept für multiple Datenlieferanten, das eine maximale Datenkonsistenz gewährleistet. Sie ist mit einer Vielzahl an Treibern wie beispielsweise OPC-UA und Classic, Modbus oder TCP und weitere ausgestattet. Mit Hilfe von PILOT:Historian, einer hocheffizienten Datenbank, wird die Datenerfassung, -konsolidierung und -qualifizierung in Realtime möglich. Einfach über einen Web-Browser bedienbar, lassen sich in Echtzeit auch Kennzahlen sowie weitere Logiken zur Abfrage der Daten generieren.